Verlagerte Zähne

Durch Störungen bei der Zahnkeimbildung oder durch äußere Einflüsse (Trauma) kann es zur Verlagerung einzelner Zähne kommen. Hier kann der betroffene Zahn entweder an einer falschen Stelle oder aufgrund seiner veränderten Position nicht mehr von alleine in den Zahnbogen durchbrechen. Hier entscheidet u.a. das Ausmaß der Verlagerung über die Einstellbarkeit des Zahnes in einer kieferorthopädischen Behandlung.

 

Fall 1: Verlagerung von Eckzähnen im Ober- und Unterkiefer / Orthopantomogramm vor kieferorthopädischer Behandlung
Fall 1: Einstellung des oberen Eckzahnes und Entfernung des unteren Eckzahnes mit Lückenschluss / Orthopantomogramm nach kieferorthopädischer Behandlung
Fall 1: vor kieferorthopädischer Behandlung
Fall 1: nach kieferorthopädischer Behandlung